Einsparungen bis zu 75 Prozent

Uneingeschränktes Badevergnügen ja, aber zu „ganzheitlich“ vernünftigen Bedingungen: das wünschen sich Kunden vor allem, wenn sie über ein privates Schwimmbad nachdenken. Dazu zählen sparsamer Umgang mit Energie, Wasser und Wasserpflegemitteln und moderate Betriebskosten insgesamt. Eine beispielhafte Lösung präsentiert das Unternehmen dinotec mit dem ersten Niedrig-Energie-Pool, der mit bis zu 75% geringeren Betriebskosten aufwartet.  
 
Ausgesuchte Komponenten machen das Schwimmbad zum Niedrig-Energie-Pool
Vom Niedrig-Energie-Pool profitieren nicht nur dessen Besitzer, sondern auch die Umwelt
Ein ganzheitliches Konzept
„Es muss möglich sein, das Badevergnügen im eigenen Pool kostengünstiger und umweltverträglich zu gestalten.“ Dieser Leitgedanke bestimmte die intensive Entwicklungsarbeit der dinotec-Experten und führte zum ersten Niedrig-Energie-Pool. Wie beim Niedrig-Energie-Haus ist es die Summe der „Zutaten“, die beim Pool ein insgesamt hohes Einsparungspotential von sage und schreibe 75 Prozent bewirkt. Mit einem "21-Punkte-Programm" wird konkret weniger Energie und Wasser benötigt. Deutlich reduziert ist ebenfalls der Einsatz von Wasserpflegemitteln.
 
 
Intelligentes High-Tech-Gehirn
Kernstück des Niedrig-Energie-Pool Konzeptes ist das dinotecNET+ Pool Managementsystem, das mit seinen zahlreichen Funktionen effektiv wirtschaftlicht agiert. Es steuert auch die beiden folgenden der insgesamt 21 "Sparpunkte" Eco-Modus und das Sicherungs- und Sparprogramm für Wasserqualität, Energie und Wasserpflegemittel.
Die "Sparzentrale" dinotec NET+ Pool Management
Automatischer dinotec ECO-Modus
Punkt 3: Eco-Modus
Das System ist in der Lage, sich auf die Benutzergewohnheiten einzustellen. So erkennt es automatisch, zum Beispiel an der geschlosssenen Schwimmbadabdeckung, wann sich die Anlage im Ruhezustand befindet. Nach einer voreingestellten Verzögerungszeit fährt das System automatisch Wasserpflegemittel, Temperatur, Filtrationsgeschwindigkeit, Umwälzung und Rückspülzeiten auf den dinotec ECO-Modus herunter. Natürlich lässt sich dieser "Sparmodus" auch geplant einsetzen, beispielsweise bei längerer Abwesenheit der Schwimmbadbesitzer. Zum gewünschten Zeitpunkt fährt das System in den ECO-Urlaubsmodus und aktiviert sich selbstständig einen Tag vor der eingestellten Rückkehr, damit das Badeparadies sofort genutzt werden kann.  
 
Ob Urlaub oder Party - die Wasserqualität stimmt zu jeder Zeit
Punkt 4:  Programm zur Sicherung der Wasserqualität, Sparprogramm hinsichtlich Energie und Wasserpflegemittel
Während längerer Ruhezeiten, (z. B. Abwesenheit und eingestelltem Urlaubsmodus) oder andauerndem Eco-Modus führt das System automatisch in festen Intervallen ein Wasser-Qualitätsprogramm durch. So ist sicher gestellt, dass die Wasserpflegemittel-Depotwirkung aufrecht erhalten wird und die Wasserqualität stets optimal ist. 
Das Gegenstück zum Urlaubsmodus ist übrigens der Partymodus. Hier läuft die Wasseraufbereitung auch außerhalb der eingestellten Betriebszeiten und garantiert optimale Wasserqualität. Viele private Poolbesitzer stellen zum Beispiel die Umwälzung während der Nachtstunden aus. Im Partymodus läuft das System auf Knopfdruck 12 Stunden durch und kehrt danach automatisch zu den eingestellten Zeiten zurück.
 
Sparen bei voller Gestaltungsfreiheit
Besitzer eines Niedrig-Energie-Pools können sich nicht nur über die geringen Betriebskosten freuen, wie die Grafik unten zeigt. Das Konzept wird auch all denjenigen gerecht, die darüber hinaus Umweltbewußtsein ernst nehmen.
*Durchschnittliche Kosten für den Betrieb, ohne Erstbefüllung und Sonderausgaben. Alle Angaben sind ca. und können abhängig von individuellen Gegebenheiten nach oben oder unten abweichen
Um das Maß der guten Dinge komplett zu machen: Das Niedrig-Energie-Pool Konzept lässt sich auf jedes gewünschte Schwimmbad anwenden, ganz gleich ob es sich um ein Hallen- oder Freibad handelt, ein Kunststoff- oder Betonbecken, rund, eckig oder noch ganz anders. 
Mehr Informationen  www.niedrig-energie-pool.de

In einem Interview erläutert Andreas Schmidt, stellvertretender Geschäftsführer der dinotec GmbH, das System "Niedrig-Energie-Pool":
youtube.com/watch?v=waIxDgl5hZg


Testberichte
Reportagen
Ratgeber