UV-Desinfektion: Die sinnvolle Erweiterung für alle Hallenbäder

Die hautverträgliche Wasserpflege mit Hilfe von UV-Systemen wird immer beliebter
Ob privates oder öffentliches Schwimmbad – Badgäste steigen bewusster in die Fluten und legen immer größeren Wert darauf, dass die Wasserqualität auf möglichst sanfte und kostengünstige Weise sicher gestellt wird. Es wundert kaum, das Systeme wie die UV-Desinfektion als ergänzende Maßnahme zur chlorfreien Wasserpflege zunehmend Freunde gewinnt.

UV-Desinfektion – das Prinzip

UV-Strahlung ist hochwirksam gegen Mikroorganismen und Keime
Man kennt die keimtötenden Eigenschaften von UV-Strahlen. So wird beispielsweise in Entwicklungsländern mikrobiell verschmutztes Wasser in PET-Flaschen gefüllt und für mindestens 2 Tage dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt. Krankheitserreger werden auf diese simple Art und Weise absolut umweltverträglich weitgehend abgetötet. Bei der Desinfektion von Schwimmbadwasser leisten moderne UV-Systeme wie das dinUV von dinotec zuverlässige Arbeit.
Das Prinzip: Das Wasser durchfließt nach der Filterung ein geschlossenes Gerät, das außerhalb des Beckens platziert ist, und wird dabei intensiver kurzwelliger Strahlung ausgesetzt. Auf diesem physikalischen Weg werden gesundheitsgefährdende Keime und Mikroorganismen abgetötet oder inaktiviert. Im Becken selbst wird nur noch eine minimale chemische Depotdesinfektion benötigt.
UV-Systeme werden immer außerhalb des Beckens eingesetzt

UV-Desinfektion hat viele Vorteile

Die Investitions-und Betriebskosten für ein dinotec UV-System sind überschaubar, der Wartungsaufwand ist gering
Ganz abgesehen davon, das nicht unerheblich Wasserpflegemittel eingespart werden, können die Schwimmbadbenutzer eine fühlbar angenehmere Wasserqualität genießen: das Wasser riecht natürlich und schmeckt auch so. Weniger Chemie heißt auch weniger Belastung: UV-behandeltes Wasser beeinflusst nicht den pH-Wert und ist bestens geeignet für alle hautempfindliche Menschen, Kinder und Allergiker. Bei dieser umweltschonenden Methode der Wasserdesinfektion bilden sich keine Nebenprodukte und das Risiko einer Überdosierung ist auch vom Tisch.
 

Einfach nachrüsten

Geeignete Systeme, wie beispielsweise die dinotec UV-Systeme, lassen sich auf einfache Weise nachrüsten. Die Investitions- und Betriebskosten sind gering. Die Geräte brauchen wenig Strom (80 bis 120 Watt) und erfordern kaum Wartungsaufwand.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Fühlbar angenehme Wasserqualität
  • Das Wasser behält seinen natürlichen Geruch und Geschmack
  • Der unerwünschte „Schwimmbadgeruch“ wird abgebaut
  • Der pH-Wert wird nicht beeinflusst
  • Hohe Wirksamkeit gegen Mikroorganismen
  • Kein Überdosierungsrisiko
  • Keine Bildung von Nebenprodukten
  • Umweltschonend
  • Geringer Platzbedarf
  • Auch nachträglich zu installieren
  • Niedrige Investitions- und Betriebskosten
  • Geringer Energiebedarf (80 W - 120 W)
  • Kaum Wartungsaufwand
Mehr Informationen: www.dinotec.de
 

Testberichte
Reportagen
Ratgeber