Pool 19.05.17

Dicht und barierrefrei - Aschl SPArin

Die neue Badrinne SPArin von Aschl will neben zeitloser Eleganz auch mit neuen, intelligenten Funktionen punkten. Das größte Plus ist dabei die Entwässerung der oberen Dichtebene.
Dank der SPArin ist das Oberflächenwasser im Nu verschwunden: Es kann sich keine Stau- oder Sickernässe mehr bilden. Die Lebensdauer des Fugen- und Fliesenbettes wird verlängert
Dank der SPArin ist das Oberflächenwasser im Nu verschwunden: Es kann sich keine Stau- oder Sickernässe mehr bilden. Die Lebensdauer des Fugen- und Fliesenbettes wird verlängert
Gegenüber einer einfachen Badschlitzrinne fasst das Rinnensystem der SPArin das dreifache Volumen an Wasser. Durch die Perforierung im Flanschbereich wird Sickerwasser auf der Dünnbettabdichtung sicher in das Rinnensystem abgeführt
Gegenüber einer einfachen Badschlitzrinne fasst das Rinnensystem der SPArin das dreifache Volumen an Wasser. Durch die Perforierung im Flanschbereich wird Sickerwasser auf der Dünnbettabdichtung sicher in das Rinnensystem abgeführt
Oberste Zielsetzung bei der Entwicklung von SPArin war eine absolut dichte Badrinne, in der nicht nur das Wasser schnell abfließt, sondern mit der zugleich auch die obere Dichtebene rasch entwässert wird. Die erfolgreiche Realisierung verbucht Aschl als einen Meilenstein in der Entwässerungstechnologie.
 
Barrierefrei und effektiv
Die europaweit patentierte Ausführung wird in rostfreiem Edelstahl gefertigt und ist durch die Schlitzbreite von 8 mm bedenkenlos barfußbegehbar – auch von den Kleinsten. Ob im privaten Schwimmbad, Wellnesshotel oder Freizeitanlage: Durch die randlose Ausführung ohne umlaufenden Sichtsteg gehören mögliche Stolperfallen auf dem Fliesenboden der Vergangenheit an. Dadurch ist die Badrinne SPArin barrierefrei.
 
Komfortabel eingebaut und sehr edel
Der Einbau der SPArin soll aufgrund der hohen Stabilität der Einheit von Flansch und Rinnenkörper auf leichte und sehr exakte Weise möglich sein. Dazu stellt der Hersteller funktionale Vorteile heraus: Trotz der schmalen Schlitz- bzw. Einlassbreite ist das Oberflächenwasser im Nu verschwunden. Durch die Drainagelöcher wird zudem die Dünnbettabdichtung entwässert, und der umlaufende Klebeflansch mit Mauerankern dichtet die obere Entwässerungsebene ab. Folglich kann sich im Bodenaufbau keine Stau- oder Sickernässe mehr bilden mit dem positiven Effekt einer erheblich längeren Lebensdauer des Fugen- und Fliesenbettes. Das integrierte Rinnengefälle von 0,5% und die V-Kantung sichert die schnelle Wasser- und Schmutzabfuhr – auch bei wenig Wasser. Die Ergänzung eines Sanitärablaufs mit Rinnenanschluss schützt vor Geruchsbelästigung. Des Weiteren trocknet der Boden schneller und die Rutschgefahr wird vermindert. Die optisch elegante und randlose SPArin integriert sich dank ihrer Schlitzbreite von nur 8 mm optisch nahezu unsichtbar in den Boden von Bad- und Wellnessbereichen.
 
Auch Sonderanfertigungen sind kein Problem
Aschl fertigt je nach Kundenvorgaben auch Sonderlängen, Spezialkonstruktionen in Edelstahl oder Ausführungen ohne Klebeflansch. Die SPArin-Badrinnen können beispielsweise einem mehreckigen Pool so millimetergenau angepasst werden, dass eine Fliesenverlegung ohne Schnitte möglich ist.
 
Aschl Badrinne SPArin
Merkmale:Neue Badrinne mit einer Schlitzbreite von nur 8 mm
Fakten:
  • Entwässerung der oberen Dichtebene
  • Staunässe wird vermieden
  • Aufbau, Fugen- und Fliesenbett halten länger
Klartext:Die von Aschl neu konzipierte Badrinne SPArin ist barrierefrei, fast unsichtbar und schützt vor Ausrutschern
Links www.aschl-edelstahl.com

Testberichte
Reportagen
Ratgeber